• The Wall Street Journal

ÜBERBLICK/Unternehmen - 17.00 Uhr-Fassung

Hamburger Senat stimmt Kauf weiterer Hapag-Lloyd-Anteile zu

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat dem geplanten Kauf weiterer Aktien der Reederei Hapag-Lloyd durch das Konsortium Albert Ballin zugestimmt. Die Beteiligung der Stadt soll dadurch von 23,6 auf 36,9 Prozent erhöht werden. Dafür zahlt sie 420 Millionen Euro. Damit der Deal perfekt wird, muss noch die Bürgerschaft zustimmen.

Telekom-Tochter Everything Everywhere kommt bei Sparprogramm voran

Die britische Telekom-Tochter Everything Everywhere kommt mit ihrem Sparprogramm voran. Im ...

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. All Rights Reserved

This copy is for your personal, non-commercial use only. Distribution and use of this material are governed by our Subscriber Agreement and by copyright law. For non-personal use or to order multiple copies, please contact Dow Jones Reprints at 1-800-843-0008 or visit

www.djreprints.com

Für Abonnenten erhältlich

Südafrika

  • [image]

    Das harte Leben der illegalen Goldjäger

    Der jahrzehntelange Niedergang der südafrikanischen Goldindustrie hat viele Menschen in Not gestürzt. Zu Tausenden ziehen sie unter die Erde, um in den verlassenen Minen nach Gold zu suchen.

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 26. August

    Ein Großbrand auf den Philippinen, Wellenreiter auf Tahiti und ein Nachtmarkt in Honkong. Das und mehr zeigen unsere Fotos des Tages.

  • [image]

    Warum wir gähnen und andere damit anstecken

    Anders als viele glauben hilft Gähnen nicht gegen wenig Sauerstoff oder einen zu hohen Kohlendioxid-Gehalt in Blut und Gehirn. Wichtiger ist die Temperatur. Aber Vorsicht, es ist wirklich ansteckend.

  • [image]

    Die wertvollsten Unternehmen der Welt

    An der Börse werden aktuelle Werte und die Hoffnung auf künftige Einnahmen gehandelt. Gerade Google hat davon profitiert. Die Hoffnung auf steigende Umsätze in der Zukunft hat den Internetkonzern zum drittteuersten Unternehmen der Welt gemacht. Hier die Liste der Spitzenreiter.

  • [image]

    Diese Banken mussten Milliarden zahlen

    Die Strafen gegen Banken türmen sich immer weiter auf. Besonders in den USA gehen die Behörden hart gegen die Geldhäuser vor. Geldwäsche, verbotene Absprachen oder dubiose Geschäfte: Die Vorwürfe sind breit gefächert. Aber auch Europas Banken geraten ins Visier der Ermittler.

  • [image]

    Zu Besuch bei deutschen Start-ups

    Ständig wird über sie berichtet, ihre Dienste werden von Millionen genutzt: Deutsche Start-ups müssen sich vor der Konkurrenz aus den USA längst nicht mehr verstecken. Das zeigt auch ein Blick auf die Büros der jungen Firmen. Wir haben Onefootball, Eyeem, Wooga, Amorelie, Mymuesli, Researchgate und Outfittery in Berlin besucht.