• The Wall Street Journal

Bayer beantragt weitere EU-Zulassung für Xarelto

BERLIN (Dow Jones)--Der Pharmakonzern Bayer hat bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung des Gerinnungshemmers Xarelto zur Behandlung von Lungenembolien und wiederkehrender tiefer Venenthrombosen und Lungenembolien beantragt. Der Wirkstoff Rivaroxaban wird unter dem Markennamen Xarelto bereits zur Prophylaxe von venösen ...

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. All Rights Reserved

This copy is for your personal, non-commercial use only. Distribution and use of this material are governed by our Subscriber Agreement and by copyright law. For non-personal use or to order multiple copies, please contact Dow Jones Reprints at 1-800-843-0008 or visit

www.djreprints.com

Für Abonnenten erhältlich

Unternehmensranking

  • [image]

    Die wertvollsten Unternehmen der Welt

    An der Börse werden aktuelle Werte und die Hoffnung auf künftige Einnahmen gehandelt. Gerade Google hat davon profitiert. Die Hoffnung auf steigende Umsätze in der Zukunft hat den Internetkonzern zum drittteuersten Unternehmen der Welt gemacht. Hier die Liste der Spitzenreiter.

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 31. August

    In Ecuador glüht der Vulkan Tungurahua, in Dänemark überraschten Sturzfluten die Menschen, und beim Tennisturnier US Open schwitzten die Spieler. Das und mehr zeigen unsere Fotos des Tages.

  • [image]

    Das harte Leben der illegalen Goldjäger

    Der jahrzehntelange Niedergang der südafrikanischen Goldindustrie hat viele Menschen in Not gestürzt. Zu Tausenden ziehen sie unter die Erde, um in den verlassenen Minen nach Gold zu suchen.

  • [image]

    Warum wir gähnen und andere damit anstecken

    Anders als viele glauben hilft Gähnen nicht gegen wenig Sauerstoff oder einen zu hohen Kohlendioxid-Gehalt in Blut und Gehirn. Wichtiger ist die Temperatur. Aber Vorsicht, es ist wirklich ansteckend.

  • [image]

    Diese Banken mussten Milliarden zahlen

    Die Strafen gegen Banken türmen sich immer weiter auf. Besonders in den USA gehen die Behörden hart gegen die Geldhäuser vor. Geldwäsche, verbotene Absprachen oder dubiose Geschäfte: Die Vorwürfe sind breit gefächert. Aber auch Europas Banken geraten ins Visier der Ermittler.

  • [image]

    Zu Besuch bei deutschen Start-ups

    Ständig wird über sie berichtet, ihre Dienste werden von Millionen genutzt: Deutsche Start-ups müssen sich vor der Konkurrenz aus den USA längst nicht mehr verstecken. Das zeigt auch ein Blick auf die Büros der jungen Firmen. Wir haben Onefootball, Eyeem, Wooga, Amorelie, Mymuesli, Researchgate und Outfittery in Berlin besucht.