• The Wall Street Journal

Air Berlin klagt gegen Flughafenbetreiber

    Von JÜRGEN HESSE
dapd

Das neue Terminalgebäude des Flughafens Berlin Brandenburg - die Fluggesellschaft Berlin Brandenburg hat eine Klage gegen den Flughafenbetreiber eingereicht.

Die Fluggesellschaft Air Berlin hat beim Landgericht Potsdam eine Feststellungsklage gegen den Berliner Flughafenbetreiber eingereicht. Damit will Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft den Schaden ersetzt bekommen, der ihr aus der Verschiebung der Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg (BER) entsteht.

Die Flughafengesellschaft konnte den zugesicherten Eröffnungstermin am 3. Juni 2012 nicht einhalten und hat ihn zwischenzeitlich mehrfach verschoben. Der Flughafenbetreiber sieht unterdessen keinen Anspruch auf Schadensersatz, wie Flughafenchef Rainer Schwarz erklärte. Man habe "mit der Airline vertraglich keinen fixen Eröffnungstermin für den Flughafen Berlin Brandenburg vereinbart".

Überraschend kommt der Schritt nicht. Air Berlin hatte bereits angekündigt, eine Klage auf Schadenersatz zu prüfen. "Die intensiven Gespräche der vergangenen Monate haben gezeigt, dass wir in der Schadenersatz-Frage weit auseinander liegen", sagte auch Flughafenchef Schwarz.

Aus der verzögerten Inbetriebnahme des neuen Flughafens entstünden Air Berlin erhebliche Schäden, die im Einzelnen noch nicht vollständig beziffert werden könnten, hatte die Airline erklärt. Bisher schätzt sie ihre Mehrkosten und die sonstigen Schäden auf einen zweistelligen Millionenbetrag.

Kontakt zum Autor: redaktion@wallstreetjournal.de

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Panorama

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 22. Juli

    Ein mexikanischer Zirkushund im Löwenpelz, ein zerbombtes Hochhaus in Gaza, ein Lichtermeer in Australien und Roboter in China. Das und mehr zeigen unsere Fotos des Tages.

  • [image]

    Einmal zum Mond und zurück

    Am 20. Juli 1969 gewannen die USA das Wettrennen zum Mond gegen die Sowjetunion. Die US-Astronauten Neil Armstrong und Edwin Aldrin setzten als erste Menschen einen Fuß auf den Mond. Ein Rückblick in Bildern.

  • [image]

    Der Absturz von MH17

    Die Menschen auf der ganzen Welt reagieren mit Schock und Trauer auf den Absturz des Fluges MH17 von Malaysia Airlines in der Ostukraine. Pro-russische Aktivisten werden beschuldigt, die Maschine abgeschossen zu haben. Die genauen Hintergründe bleiben weiter undurchsichtig. Das Flugzeugunglück in Bildern.

  • [image]

    Die Chinesen lieben das Nickerchen im Möbelhaus

    Chinesen mögen es, an merkwürdigen Plätzen ein Schläfchen zu machen. Neu ist dieses Phänomen nicht. Ein Fotograf hat sich nun aber erstmals auf die Lauer gelegt und das seltsame Verhalten bei Ikea in Peking dokumentiert.

  • [image]

    Deutschland feiert seine Weltmeister

    Deutschland hat der Nationalmannschaft einen triumphalen Empfang bereitet. Hunderttausende feierten die Weltmeister vor dem Brandenburger Tor.

  • [image]

    Der neue Villen-Boom in Berlin

    „Arm, aber sexy" war gestern. Heute zeigt Berlin wieder Luxus. Besonders die Altbauvillen im Südwesten der Hauptstadt erleben derzeit eine neue Blütezeit.

Erwähnte Unternehmen