• The Wall Street Journal

Zwangstreffen bei der Deutschen Bank

    Von LAURA STEVENS und MATTHIAS GOLDSCHMIDT

Nach einer Niederlage vor Gericht, bei der zahlreiche frühere Aktionärsbeschlüsse für ungültig erklärt wurden, muss die Deutsche Bank am kommenden Dienstag eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Unter anderem muss ein neuer Aufsichtsratsvorsitzender gewählt werden.

Die Deutsche Bank hatte gehofft, sie könnte den mühseligen Akt, eine neue Hauptversammlung zu organisieren, vermeiden. Ihre Prozessgegner aber ließen der Bank letztlich keine andere Wahl.

Das größte deutsche Finanzinstitut ist in Europa und den USA in verschiedene Rechtsstreitigkeiten verwickelt. Unter anderem läuft ein Untersuchungsverfahren zum so genannten Libor-Zinsmanipulationsskandal, in dem auch die Deutsche Bank eine Rolle gespielt haben soll. Zudem steht sie im Verdacht, beim Emissionshandel Steuern hinterzogen zu haben. In dem Gerichtsverfahren, das jetzt eine neue Hauptversammlung nötig macht, ging es um weniger Brisantes. Trotzdem hat es den Eindruck verstärkt, dass die Bank an zahlreichen Fronten rechtlich unter Druck steht.

Verschiedene Kläger, hatten Beschlüsse der Hauptversammlung 2012 angefochten. Sie hatten moniert, wie Gewinne verwendet sowie Abschlussprüfer und Aufsichtsräte gewählt wurden. Zu den Klägern zählte auch ein Aktionär aus dem Umfeld des verstorbenen Medienunternehmers Leo Kirch, der sein Rederecht bei der Versammlung verletzt sah.

Das Landgericht Frankfurt gab den Klägern im Dezember Recht und erklärte die Aufsichtsratswahl sowie die Entlastung des Vorstands bei dem Treffen für nichtig. Auch die Feststellung des Jahresabschlusses ist laut Gericht nicht gültig. Die Deutsche Bank ist gegen das Urteil in Berufung gegangen.

Am 11. April soll nun eine außerordentliche Hauptversammlung stattfinden. Auf der Tagesordnung stehen dann jene drei Punkte, die das Gericht für ungültig erklärt hatte: die Auszahlung von Dividenden, die Wahl des Abschlussprüfers sowie die Wahl von drei Aufsichtsräten, darunter auch den Vorsitzenden Paul Achleitner.

Die Bank hat sich letztlich darauf eingelassen, die außerordentliche Sitzung abzuhalten, weil sie fürchtete, dass die diesjährige reguläre Hauptversammlung wegen der schwelenden Rechtssache nicht wie geplant am 23. Mai 2013 stattfinden könne. Sie will den Geschäftsbericht für das vergangene Jahr nun erst Mitte April statt im März vorstellen. Die Geschäftszahlen hat die Bank bereits Ende Januar vorgelegt.

Die Deutsche Bank streitet sich schon seit dem Jahr 2002 mit dem Medienunternehmer Leo Kirch beziehungsweise seinen Erben. Auslöser für den Konflikt ist ein Interview mit dem damaligen Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer, der damals erklärte, die Kirch-Gruppe würde keine weiteren Bankdarlehen mehr bekommen. Kurz darauf brach der Konzern zusammen – und bescherte Deutschland damit die größte Unternehmenspleite seit Ende des Zweiten Weltkriegs.

Anfang Dezember hatte das Oberlandesgericht München entschieden, dass die Deutsche Bank tatsächlich eine Mitverantwortung für den Bankrott des Kirch-Konzerns trägt. Die Bank muss den Erben nun Schadensersatz zahlen.

Kontakt zum Autor: matthias.goldschmidt@dowjones.com

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Geburtstag

  • [image]

    Angela Merkel wird 60 – Bilder einer Kanzlerin

    Angela Merkel feiert am Donnerstag ihren 60. Geburtstag. Inzwischen ist sie laut Umfragen eine der beliebtesten Politiker in Deutschland. Wir zeigen die vielen Facetten der Kanzlerin.

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 16. Juli

    Cowboy-Romantik in den USA, Sommerhitze in Portugal, Vogelfotografen in England und blinde Passagiere in Ägypten. Das und mehr zeigen unsere Fotos des Tages.

  • [image]

    Die Chinesen lieben das Nickerchen im Möbelhaus

    Chinesen mögen es, an merkwürdigen Plätzen ein Schläfchen zu machen. Neu ist dieses Phänomen nicht. Ein Fotograf hat sich nun aber erstmals auf die Lauer gelegt und das seltsame Verhalten bei Ikea in Peking dokumentiert.

  • [image]

    Deutschland feiert seine Weltmeister

    Deutschland hat der Nationalmannschaft einen triumphalen Empfang bereitet. Hunderttausende feierten die Weltmeister vor dem Brandenburger Tor.

  • [image]

    Jumbo-Jets und Kampfflieger - Spektakel in Farnborough

    Die Luftfahrtbranche hat die Krise hinter sich gelassen. Da kommt die Flugmesse im britischen Farnborough genau richtig für eine Muskelschau. Mit dabei sind Akrobaten, Helikopter und jede Menge hohe Tiere.

  • [image]

    Wer seinen Aktionären im Dax reinen Wein einschenkt

    Unternehmen planen ihr Geschäft im Prinzip bis ins Detail. Doch nur wenige wagen es, die Zielzahlen auch ihren Aktionären zu verraten. Manche bleiben sogar ziemlich vage. Eine Studie zeigt jetzt, welche Dax-Konzerne ihren Anlegern reinen Wein einschenken.

  • [image]

    Der neue Villen-Boom in Berlin

    „Arm, aber sexy" war gestern. Heute zeigt Berlin wieder Luxus. Besonders die Altbauvillen im Südwesten der Hauptstadt erleben derzeit eine neue Blütezeit.

Erwähnte Unternehmen