• The Wall Street Journal

Finanzministerium will Banken wie bisher überwachen lassen

    Von MATTHIAS GOLDSCHMIDT

Das Bundesfinanzministerium hat der Neuordnung der Bankenaufsicht in Deutschland eine Absage erteilt. Das Ministerium plane nicht, die Aufgaben in Deutschland neu zu ordnen, teilte es auf Anfrage des Wall Street Journal Deutschland mit. Zur Aufgabenverteilung zwischen Bafin und Bundesbank gebe es eine klare Rechtslage.

dapd

Die Zentrale der Bundesbank in Frankfurt: Die Bundesbank will offenbar die Bankenaufsicht komplett übernehmen.

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel hatte zuvor berichtet, dass die Bundesbank wie die Europäische Zentralbank auf europäischer Ebene künftig alleine zuständig sein wolle für die Kontrolle der Kreditinstitute in Deutschland und sich deshalb ein Konflikt mit der Bundesregierung anbahne. Derzeit obliegt die Bankenaufsicht sowohl der Bundesbank als auch der Bafin. Laut Magazin hätten sich Vertreter des Finanzministeriums aber offen dafür gezeigt, die Aufgaben in der nächsten Legislaturperiode bei der Bundesbank zu konzentrieren.

Die neuen Wünsche der Bundesbank kämen einem Kurswechsel gleich, hieß es im Spiegel weiter. Bislang hätten es die Frankfurter Notenbanker stets abgelehnt, die komplette Bankenaufsicht zu übernehmen, da sich um ihre Unabhängigkeit fürchten. Ein Sprecher der Bundesbank wollte den Bericht nicht kommentieren, lobte aber die "gute Zusammenarbeit" zwischen Bundesbank und Bafin.

Kontakt zum Autor: matthias.goldschmidt@dowjones.com

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Berliner Gründer

  • [image]

    Zu Besuch bei deutschen Start-ups

    Ständig wird über sie berichtet, ihre Dienste werden von Millionen genutzt: Deutsche Start-ups müssen sich vor der Konkurrenz aus den USA längst nicht mehr verstecken. Das zeigt auch ein Blick auf die Büros der jungen Firmen. Wir haben Onefootball, Eyeem, Wooga, Amorelie, Mymuesli, Researchgate und Outfittery in Berlin besucht.

  • [image]

    Die teuersten Hotelstädte Europas

    Paris, London, Berlin, Lissabon: im Sommer locken Städte die Urlauber. Bei den Zimmerpreisen sind die Unterschiede groß. Wir zeigen, wo Touristen sich das Hotel leisten können - und in welchen Städte die saftigsten Preise fällig werden.

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 27. Juli

    Ein Roboter will per Anhalter in ein Museum reisen, ein Kind leidet unter dem Krieg in Gaza, ein Ire schnorchelt im Schlamm und die Tour de France ist zu Ende - schauen Sie sich unsere Fotos des Tages an!

  • [image]

    Die schlimmsten Stau-Städte der Welt

    Für alle deutschen Autofahrer im Stau gilt: Es geht noch schlimmer. Der Navigationsgeräte-Hersteller TomTom hat die Fahrzeiten in den Metropolen verglichen. Wir stellen die Stau-Hochburgen der Welt vor.

  • [image]

    Der neue Villen-Boom in Berlin

    „Arm, aber sexy" war gestern. Heute zeigt Berlin wieder Luxus. Besonders die Altbauvillen im Südwesten der Hauptstadt erleben derzeit eine neue Blütezeit.