• The Wall Street Journal

Susanne Klatten wird Aufsichtsratschefin bei SGL Carbon

    Von JAN HROMADKO und HEIDE OBERHAUSER-ASLAN

Der Graphitspezialist SGL Carbon findet eine neuen Chefaufseher. Die Quandt-Erbin und SGL Großaktionärin Susanne Klatten soll mit Ablauf der Hauptversammlung Ende April Aufsichtsratschefin werden. Das erklärten zwei mit der Thematik vertraute Personen dem Wall Street Journal Deutschland. "Es sieht wohl so aus, dass es auf Frau Klatten hinausläuft", sagten die Informanten.

In Frage für den Posten kämen auch noch ThyssenKrupp-Vorstandsmitglied Edwin Eichler und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Voith GmbH Hubert Lienhard, hieß es. Der Platz wird frei, weil der langjährige Vorsitzende des Kontrollgremiums, der frühere BASF-Vorstand Max Dietrich Kley, aus Altersgründen für das Amt nicht mehr zur Verfügung steht. Kleys Mandat läuft zur Hauptversammlung Ende April 2013 aus.

dapd

Der Graphitspezialist SGL Carbon hat bald eine neue Chefaufseherin. Die Quandt-Erbin Susanne Klatten soll auf der Hauptversammlung Ende April zur Aufsichtsratsvorsitzenden ernannt werden.

Klatten ist dem Unternehmen bereits eng verbunden und sitzt als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende schon heute in dem Gremium. Zudem ist sie Großaktionären bei SGL und hält über ihr Beteiligungsvehikel Skion laut Internetseite von SGL 26,87 Prozent am Unternehmen. Weitere 15,7 Prozent sind laut der Website im Besitz des Autobauers BMW, bei dem Klatten ebenfalls Miteigentümerin ist.

Als Zulieferer, unter anderem für extrem leichte Autokarosserien aus Karbon, ist der Wiesbadener MDAX-Konzern für die großen Autokonzerne ein interessanter Partner. BMW arbeitet bereits seit Jahren mit SGL zusammen, unter anderem bei Elektrofahrzeugen, wo die Wiesbadener die ultraleichte Karosserie aus Karbon liefern.

Anfang 2011 ist auch der Konkurrent aus Wolfsburg, die Volkswagen AG, bei SGL eingestiegen. Er hält eigenen Angaben zufolge mittlerweile 9,9 Prozent an dem Graphitspezialisten. Auch mit VW arbeitet SGL seit mehr als 10 Jahren zusammen und liefert etwa Karbonteile für Audi oder Bremsscheiben für Porsche. Volkswagen ist bislang im Aufsichtsrat von SGL nicht vertreten.

Nachfolgersuche läuft schon länger

Ein Nachfolger für Kley wird bereits seit längerem gesucht. Als mögliche Kandidaten waren im vergangenen Jahr der Chef des Schweizer Spezialchemieherstellers Clariant und frühere SGL-Vorstand Hariolf Kottmann sowie Franz-Josef Kortüm, früherer Chef des Zulieferers Webasto gehandelt worden. Diese Gerüchte hatten sich allerdings nicht bestätigt.

Stühlerücken gibt es mit Ablauf der Hauptversammlung aber nicht nur an der Aufsichtsratsspitze. Es laufen die Mandate von insgesamt zehn Aufsichtsratsmitgliedern, sechs Arbeitnehmervertretern und vier Anteilseignervertretern aus. Auf der Aufsichtsratssitzung am 12. März sollen die Personen benannt werden, die der Hauptversammlung zur Wahl am 30. April vorgeschlagen werden.

Kontakt zu den Autoren: jan.hromadko@dowjones.com und heide.oberhauser@dowjones.com

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Berliner Gründer

  • [image]

    Zu Besuch bei deutschen Start-ups

    Ständig wird über sie berichtet, ihre Dienste werden von Millionen genutzt: Deutsche Start-ups müssen sich vor der Konkurrenz aus den USA längst nicht mehr verstecken. Das zeigt auch ein Blick auf die Büros der jungen Firmen. Wir haben Onefootball, Eyeem, Wooga, Amorelie, Mymuesli, Researchgate und Outfittery in Berlin besucht.

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 29. Juli

    Das Ende des Ramadan im Iran, bunte Ballons in Indien, ein dehnbarer Turner aus Schottland und Badespaß an einem nordkoreanischen Strand: Das und mehr steckt heute in unseren Bildern des Tages.

  • [image]

    Die schlimmsten Stau-Städte der Welt

    Für alle deutschen Autofahrer im Stau gilt: Es geht noch schlimmer. Der Navigationsgeräte-Hersteller TomTom hat die Fahrzeiten in den Metropolen verglichen. Wir stellen die Stau-Hochburgen der Welt vor.

  • [image]

    Die teuersten Hotelstädte Europas

    Paris, London, Berlin, Lissabon: im Sommer locken Städte die Urlauber. Bei den Zimmerpreisen sind die Unterschiede groß. Wir zeigen, wo Touristen sich das Hotel leisten können - und in welchen Städte die saftigsten Preise fällig werden.

  • [image]

    Der neue Villen-Boom in Berlin

    „Arm, aber sexy" war gestern. Heute zeigt Berlin wieder Luxus. Besonders die Altbauvillen im Südwesten der Hauptstadt erleben derzeit eine neue Blütezeit.

Erwähnte Unternehmen