• The Wall Street Journal

Sony stellt neue Playstation im Februar vor

    Von IAN SHERR und DAISUKE WAKABAYASHI

Sony will am 20. Februar den Nachfolger seiner beliebten Spielekonsole Playstation 3 vorstellen. Der japanische Elektronikgigant hat am Donnerstag Einladungen zu einer Präsentation versendet und die Fans dazu aufgefordert, während der Veranstaltung einen „Blick in die Zukunft" zu werfen. Wie eingeweihte Personen berichten, will Sony in diesem Rahmen ein neues Gerät vorstellen. Damit würde man Microsoft im Rennen um die Präsentation der nächsten Generation von Spielkonsolen schlagen.

Wie die mit den Plänen vertrauten Personen weiter berichten, soll der Nachfolger der Playstation 3 noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Damit würde Sony erneut mit Microsoft gleichziehen. Auch vom US-Konzern aus Redmond wird erwartet, dass er bis Weihnachten ein neues Xbox-Modell herausbringt.

Video auf WSJ.com

Sony is set to unveil its long-awaited successor to the Playstation 3 on Feb. 20. The WSJ's Daisuke Wakabayashi has the details on the new videogame console.

Die Ankündigung einer neuen Konsole von Sony kommt zu einem Zeitpunkt, da das Geschäft mit Videospielen ins Trudeln geraten ist. Der Verkauf von neuen Konsolen, Spielen und Zubehör fiel im Dezember im US-Einzelhandel um 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das hat eine Untersuchung der Branchenexperten der NPD Group ergeben.

Ein weiteres Zeichen für die schlecht laufenden Geschäfte: Nintendo musste Anfang der Woche seine Prognosen für den Verkauft der neuen Spielekonsole Wii U nach unten korrigieren. Nachdem das Unternehmen zum ersten Mal seit sechs Jahren eine neue Konsole vorgestellt hatte, konnte diese im so wichtigen Weihnachtsgeschäft nicht überzeugen. Nintendo rechnet nun mit vier Millionen verkauften Geräten und nicht mehr mit 5,5 Millionen.

Das Geschäft mit Videospielen befindet sich im Umbruch. Waren die Spiele früher an bestimmte Konsolen oder Computer gebunden, haben mit dem Erfolgszug von Smartphones und Tablets immer mehr kostenlose und günstige Spiele ihren Weg in die Hände der Konsumenten gefunden. Diese Entwicklung und auch das Alter der momentan noch aktuellen Konsolen – die Xbox 360 kam 2005 auf den Markt, die PS3 ein Jahr später – lasten auf den Verkaufszahlen. Die haben seit Dezember 2011 Monat für Monat weiter abgenommen.

Reuters

Die Playstation 3 wurde 2006 vorgestellt.

In einem Versuch, den Abwärtstrend zu stoppen, will sich Sony in Zukunft stärker auf soziale Aspekte bei Videospielen konzentrieren, verlautet es aus eingeweihten Quellen. Auch wenn Verbesserungen an der Hardware weiterhin ein Schlüsselelement seien, soll sich Sony diesmal ausführlicher damit beschäftigt haben, wie die Nutzer mit der Konsole interagieren, heißt es.

Als Sony den Nachfolger der Playstation 3 entwickelte, soll das Unternehmen darüber nachgedacht haben, auf das DVD-Laufwerk zu verzichten. Stattdessen hätten die Nutzer die Spiele per Internet herunterladen sollen. Doch die Größe der Spiele und die langsamen Verbindungen in manchen Ländern hätten am Ende dazu geführt, dass der Konzern sich von den Plänen verabschiedete. Das berichten die Personen, die mit den Vorgängen vertraut sind. Auch Microsoft soll sich ähnlich entschieden haben.

Kontakt zum Autor: redaktion@wallstreetjournal.de

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Panorama

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 1. August

    Schlangenzauber in Indien, ein japanischer Ballzauberer in Brasilien, ein bissiger Apfel-Protest in Polen und eine Abkühlung in Südkorea. Das und noch mehr gilt es heute in unseren Bildern des Tages zu entdecken.

  • [image]

    Tiere – Die Geheimwaffe der Tech-Konzerne

    Viele Produkte von Tech-Firmen sind schwer verständlich für Laien. Die Unternehmen haben es darum oft nicht leicht, für sich zu werben. Etliche setzen auf Tiere, um ihre Marke bekannt zu machen. Wir stellen 30 von ihnen vor.

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 31. Juli

    Wasser marsch: in Frankreich spielten Kinder am Donnerstag an Springbrunnen, in Deutschland strömten Urlauber ins Freibad und in Indien trotzten Anwohner einem Wolkenbruch. Das und mehr zeigen unsere Fotos des Tages.

  • [image]

    Die teuersten Hotelstädte Europas

    Paris, London, Berlin, Lissabon: Im Sommer locken Städte die Urlauber. Bei den Zimmerpreisen sind die Unterschiede groß. Wir zeigen, wo Touristen sich das Hotel leisten können - und in welchen Städten die saftigsten Preise fällig werden.

  • [image]

    Zu Besuch bei deutschen Start-ups

    Ständig wird über sie berichtet, ihre Dienste werden von Millionen genutzt: Deutsche Start-ups müssen sich vor der Konkurrenz aus den USA längst nicht mehr verstecken. Das zeigt auch ein Blick auf die Büros der jungen Firmen. Wir haben Onefootball, Eyeem, Wooga, Amorelie, Mymuesli, Researchgate und Outfittery in Berlin besucht.

  • [image]

    Die schlimmsten Stau-Städte der Welt

    Für alle deutschen Autofahrer im Stau gilt: Es geht noch schlimmer. Der Navigationsgeräte-Hersteller TomTom hat die Fahrzeiten in den Metropolen verglichen. Wir stellen die Stau-Hochburgen der Welt vor.

  • [image]

    Der neue Villen-Boom in Berlin

    „Arm, aber sexy" war gestern. Heute zeigt Berlin wieder Luxus. Besonders die Altbauvillen im Südwesten der Hauptstadt erleben derzeit eine neue Blütezeit.

Erwähnte Unternehmen