• The Wall Street Journal

Deutsche Bahn will gegen Flughafen Berlin klagen

    Von MARKUS KLAUSEN

Der Betreiber des Großflughafens Berlin Brandenburg muss mit einer weiteren Schadenersatzklage in Millionenhöhe rechnen. Nach der Fluglinie Air Berlin will nun auch die Deutsche Bahn den Flughafenbetreiber wegen der späteren Eröffnung auf Schadenersatz verklagen. Das berichtet die Bild am Sonntag. Endgültig entschieden habe sich das Unternehmen noch nicht.

Am 12. Dezember werde der Bahn-Aufsichtsrat über die genaue Höhe und den Zeitpunkt der Klage informiert, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Kreise des Kontrollgremiums. Die Bahn hat eine Strecke zum unterirdischen Bahnhof des Flughafens gebaut. Ein Sprecher der Deutschen Bahn AG wollte sich auf Anfrage nicht zu einem Gang vor Gericht äußern.

Vor wenigen Tage schon hatte Air Berlin eine Feststellungsklage gegen den Flughafenbetreiber eingereicht. Die Airline will den Schaden ersetzt bekommen, der ihr aus der Verschiebung der Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg (BER) entsteht. Die Airline schätzt die Mehrkosten und sonstigen Schäden bisher auf einen zweistelligen Millionenbetrag.

Die Flughafengesellschaft konnte den Eröffnungstermin im Juni 2012 nicht einhalten und hat ihn zwischenzeitlich mehrfach verschoben. Grund waren vor allem Schwierigkeiten mit dem Brandschutz. Wegen der spätereren Eröffnung und zusätzlicher Kosten drohen Mehraufwendungen von über einer Milliarde Euro auf die Gesellschafter des Airports - die beiden Bundesländer und den Bund - zuzukommen. Der Airport soll voraussichtlich erst im Herbst 2013 in Betrieb gehen.

Kontakt zum Autor: markus.klausen@dowjones.com

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Panorama

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 29. Juli

    Das Ende des Ramadan im Iran, bunte Ballons in Indien, ein dehnbarer Turner aus Schottland und Badespaß an einem nordkoreanischen Strand: Das und mehr steckt heute in unseren Bildern des Tages.

  • [image]

    Die schlimmsten Stau-Städte der Welt

    Für alle deutschen Autofahrer im Stau gilt: Es geht noch schlimmer. Der Navigationsgeräte-Hersteller TomTom hat die Fahrzeiten in den Metropolen verglichen. Wir stellen die Stau-Hochburgen der Welt vor.

  • [image]

    Zu Besuch bei deutschen Start-ups

    Ständig wird über sie berichtet, ihre Dienste werden von Millionen genutzt: Deutsche Start-ups müssen sich vor der Konkurrenz aus den USA längst nicht mehr verstecken. Das zeigt auch ein Blick auf die Büros der jungen Firmen. Wir haben Onefootball, Eyeem, Wooga, Amorelie, Mymuesli, Researchgate und Outfittery in Berlin besucht.

  • [image]

    Die teuersten Hotelstädte Europas

    Paris, London, Berlin, Lissabon: im Sommer locken Städte die Urlauber. Bei den Zimmerpreisen sind die Unterschiede groß. Wir zeigen, wo Touristen sich das Hotel leisten können - und in welchen Städte die saftigsten Preise fällig werden.

  • [image]

    Der neue Villen-Boom in Berlin

    „Arm, aber sexy" war gestern. Heute zeigt Berlin wieder Luxus. Besonders die Altbauvillen im Südwesten der Hauptstadt erleben derzeit eine neue Blütezeit.

Erwähnte Unternehmen