• The Wall Street Journal

Kanadas Notenbankchef führt bald die Bank of England

    Von JASON DOUGLAS

LONDON - Er hat Kanada gut durch die Finanzkrise gebracht, nun soll er Großbritannien retten: Mark Carney, bisher Gouverneur der kanadischen Zentralbank, wird Nachfolger von Mervyn King als Gouverneur der Bank of England und damit erster Ausländer an der Spitze dieser Institution.

Wie Schatzkanzler George Osborne mitteilte, tritt Carney sein Amt am 1. Juli nächsten Jahres für fünf Jahre an. Die Bank of Canada bestätigte den Wechsel. Carney leitet die BoC seit 2008. Schatzkanzler Osborne bezeichnete Carney, der auch den Financial Stability Board leitet, als "herausragenden Zentralbanker seiner Generation".

Mark Carney wurde durch die Abwehr der Finanzkrise bekannt, die Kanada im Vergleich zu anderen Ländern ohne größere negative Folgen überstand. Financial Times und Time Magazin kürten ihn daraufhin zur weltweiten Spitzenkraft der Finanzwirtschaft. Carney begann seine Karriere bei Goldman Sachs, wo er dreizehn Jahre tätig war.

Amtsinhaber Mervyn King begrüßte Carney als Vertreter einer neuen Generation von Führungskräften und eine außerordentlich gute Wahl. "Seit Mark die Bank of Canada führt, habe ich eng mit ihm zusammengearbeitet. Ich schätze seinen Beitrag zur Welt der Zentralbanken, in der er sehr respektiert wird", sagte King.

Ein Problem hat nun die kanadische Zentralbank, sie muss sich unvermutet einen neuen Chef suchen. In einer Pressekonferenz mit Kanadas Finanzminister Jim Flaherty sprach Carney von einer "schwierigen, aber wichtigen Entscheidung". Er gehe dahin, wo die größten Herausforderungen lägen, denn Kanada gehe es gut.

Als möglicher Nachfolger Carneys bei der BoC gilt sein Stellvertreter Tiff Macklem. Allerdings kamen sowohl Carney als auch dessen Vorgänger David Dodge von außen, als sie Gouverneure wurden.

Kontakt zum Autor: redaktion@wallstreetjournal.de

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Panorama

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 22. April

    Frühlingsboten in Washington, schmutzige Schüler in Indonesien, eine riesige BH-Sammlung in China und royale Reisefotos aus Australien. Das und noch mehr steckt diesmal in unseren Bildern des Tages.

  • [image]

    Die Auto-Neuheiten aus China

    Der chinesische Automarkt gilt als schwierig - aber auch als lukrativ. Im Jahr des Pferdes versuchen die Autobauer mit limitierten Editionen und protzigen Modellen, die Käufer zu umgarnen. Wir zeigen Ihnen die Neuheiten der Automesse in Peking.

  • [image]

    Panini-Sticker: Höhepunkte aus 40 Jahren

    Zur Weltmeisterschaft im eigenen Land kamen 1974 die ersten Panini-Klebebilder in Deutschland auf den Markt, inzwischen haben sie Kultstatus. Ein Rückblick auf 40 Jahre Fußballgeschichte.

  • [image]

    Diese Länder sind die Wachstums-Stars

    Die Weltwirtschaft gewinnt weiter an Schwung. Wachstums-Impulse kommen aus den Industrieländern, auch aus Europa. Die höchsten Wachstumsraten sitzen aber woanders. Wir zeigen Ihnen, wo die Wirtschaft am stärksten boomt.

  • [image]

    Die bestverdienenden Bankenchefs der Welt

    Das vergangene Jahr hat sich für die Chefs der internationalen Großbanken wieder gelohnt. Doch auch in der Liga der Großverdiener gibt es deutliche Klassenunterschiede. Wir haben aufgelistet, wer wie viel erhalten hat.

Erwähnte Unternehmen