• The Wall Street Journal

Opel will Bochumer Werk nach 2016 stilllegen

In Bochum kommen die Bänder zum Stillstand: Die US-Mutter des deutschen Autobauers Opel, General Motors, will nach 2016 keine Autos mehr in der Fabrik produzieren. Das erklärte der Betriebsratschef von Opel nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP.

"Die Unternehmensleitung hat erklärt, dass es keine Autoproduktion nach 2016 geben wird", sagte Betriebsratschef Rainer Einenkel. In der Fabrik arbeiten etwa 3.000 Menschen. Der Betriebsrat will die Entscheidung am Montag diskutieren, so Einenkel.

Ein Sprecher des Werks bestätigte das Treffen des Betriebsrats, aber gab keinen weiteren Kommentar zur Situation ab.

Das Werk wurde im Jahr 1962 gebaut. An den Bändern entsteht der Zafira. Schon oft gingen Gerüchte um, das Werk schließe - denn Opel ist unprofitabel, die Kapazitäten sind weit höher als die Nachfrage. Opel hat drei weitere Fabriken in Deutschland: Die wichtigste in Rüsselsheim nahe Frankfurt, und zwei weitere in Kaiserslautern und Eisenach.

Kontakt zum Autor: redaktion@wallstreetjournal.de

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Panorama

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 21. Juli

    Eine Hindu-Frau taucht unter, ein Rennradfahrer legt die Beine hoch und Fecht-Sportler pieksen sich. Das und mehr zeigen unsere Fotos des Tages.

  • [image]

    Luxus-Dschungelcamp in Australien

    Mitten im australischen Regenwald, aber in Nähe der nächsten Whiskey-Bar, befindet sich dieses tropische Anwesen. Wenn es nicht unbedingt der Strand vor der Haustür sein muss, laden ein See, Pool und der eigene Obstgarten zum Entspannen ein.

  • [image]

    Der Absturz von MH17

    Die Menschen auf der ganzen Welt reagieren mit Schock und Trauer auf den Absturz des Fluges MH17 von Malaysia Airlines in der Ostukraine. Pro-russische Aktivisten werden beschuldigt, die Maschine abgeschossen zu haben. Die genauen Hintergründe bleiben weiter undurchsichtig. Das Flugzeugunglück in Bildern.

  • [image]

    Die Chinesen lieben das Nickerchen im Möbelhaus

    Chinesen mögen es, an merkwürdigen Plätzen ein Schläfchen zu machen. Neu ist dieses Phänomen nicht. Ein Fotograf hat sich nun aber erstmals auf die Lauer gelegt und das seltsame Verhalten bei Ikea in Peking dokumentiert.

  • [image]

    Deutschland feiert seine Weltmeister

    Deutschland hat der Nationalmannschaft einen triumphalen Empfang bereitet. Hunderttausende feierten die Weltmeister vor dem Brandenburger Tor.

  • [image]

    Der neue Villen-Boom in Berlin

    „Arm, aber sexy" war gestern. Heute zeigt Berlin wieder Luxus. Besonders die Altbauvillen im Südwesten der Hauptstadt erleben derzeit eine neue Blütezeit.

Erwähnte Unternehmen