• The Wall Street Journal

Blackberry Z10 in Deutschland verfügbar

    Von ARCHIBALD PREUSCHAT

Der lang erwartete Blackberry Z10 ist in Deutschland angekommen. Er kann ab sofort auf den Webseiten der Telekom, Vodafone, von O2 sowie Mobilcom-Debitel bestellt werden und wird bis Ende März auch in 2500 Shops der Mobilfunker erhältlich sein, sagte der Blackberry-Geschäftsführer für Zentraleuropa, Herve Liboureau, am Mittwoch dem Wall Street Journal Deutschland.

Reuters

Das Blackberry Z10 (Foto) ist nun auch in Deutschland erhältlich.

Über mangelnde Apps, die ein Smartphone erst richtig smart machen, sollen sich deutsche Kunden nicht sorgen, sagt Liboureau: 70.000 waren es bereits zum Start und jede Woche kommen 1000 neue dazu. Auf dem Demo-Gerät des Managers war dann auch schon die Tagesschau-App und die der Lufthansa zu finden. "Alle relevanten deutschen Apps seien bereits verfügbar", sagte der in Düsseldorf ansässige Produkt-Manager Ulrich Bruenger.

Das europäische Telekom-Firmen jetzt auf Moziallas Firefox als Browser setzen beunruhigt Liboureau nicht. Zwar führt auch das Blackberry Betriebssystem ein gewisses Nischendasein neben Apples iOS und Googles Android aber Moziallas Firefox sei nicht die Liga in der Blackberry spiele, sagt der Manager der Firma, die bis vor kurzem unter Research in Motion firmierte.

Bis Ende April soll der Z10 weltweit bei 150 Mobilfunkunternehmen zu haben sein, in diesem Jahr sollen auch weitere, preiswertere Modelle folgen, die ebenfalls das neue Betriebssystem nutzen.

Kontakt zum Autor: archibald.preuschat@dowjones.com

Copyright 2012 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten

Dieses Textmaterial ist ausschließlich für Ihre private, nicht kommerzielle Nutzung. Die Verbreitung und die Nutzung dieses Materials unterliegt unserem Abonnentenvertrag und ist urheberrechtlich geschützt.

Panorama

  • [image]

    Die Welt in Bildern: 30. Juli

    Viel Wasser in Los Angeles, viel Sonne über Hongkong, bunte Hindu-Pilger in Indien, eine zerstörte Schule im Gazastreifen und Männerbeine in Glasgow: Das und noch mehr steckt heute in unseren Bildern des Tages.

  • [image]

    Zu Besuch bei deutschen Start-ups

    Ständig wird über sie berichtet, ihre Dienste werden von Millionen genutzt: Deutsche Start-ups müssen sich vor der Konkurrenz aus den USA längst nicht mehr verstecken. Das zeigt auch ein Blick auf die Büros der jungen Firmen. Wir haben Onefootball, Eyeem, Wooga, Amorelie, Mymuesli, Researchgate und Outfittery in Berlin besucht.

  • [image]

    Die schlimmsten Stau-Städte der Welt

    Für alle deutschen Autofahrer im Stau gilt: Es geht noch schlimmer. Der Navigationsgeräte-Hersteller TomTom hat die Fahrzeiten in den Metropolen verglichen. Wir stellen die Stau-Hochburgen der Welt vor.

  • [image]

    Die teuersten Hotelstädte Europas

    Paris, London, Berlin, Lissabon: im Sommer locken Städte die Urlauber. Bei den Zimmerpreisen sind die Unterschiede groß. Wir zeigen, wo Touristen sich das Hotel leisten können - und in welchen Städte die saftigsten Preise fällig werden.

  • [image]

    Der neue Villen-Boom in Berlin

    „Arm, aber sexy" war gestern. Heute zeigt Berlin wieder Luxus. Besonders die Altbauvillen im Südwesten der Hauptstadt erleben derzeit eine neue Blütezeit.

Erwähnte Unternehmen