Bereits vor zwei Jahren bangten die Beschäftigten der Solarbranche um ihre Arbeitsplätze: Demonstration im Februar 2010 gegen die Kürzung der Solarförderung. dapd

BITTERFELD-WOLFEN-- Q-Cells steht vor dem Aus. Der Solarzellenhersteller befürchtet, dass sein nach langem Ringen mit wichtigen Anleihengläubigern vereinbartes Restrukturierungskonzept vor Gericht gekippt werden könnte und kündigte deshalb nun an, Alternativen zu prüfen. Es droht offenbar die Insolvenz. Der Vorstand gehe davon aus, "dass die Fortführungsprognose zurzeit nicht gegeben ist", teilte die Q-Cells SE mit.

Grund für diese Annahme ist ein vor zwei Tagen ergangenes Urteil im Fall des Holzverarbeiterers Pfleiderer. Das Oberlandesgericht Frankfurt gab Gläubigern des Konzerns Recht, die gegen das beschlossene Sanierungskonzept geklagt hatten und lehnte einen Antrag auf sofortige Umsetzung des Rettungsplans ab. Pfleiderer bereitet inzwischen die Insolvenz vor.

Sollten Q-Cells-Gläubiger gegen das Restrukturierungskonzept klagen, würde dies vor dem selben Frankfurter Gericht verhandelt - und das dürfte in einem solchen Fall wohl ähnlich urteilen, so die Einschätzung von Q-Cells. Damit sei der Umsetzung des Konzepts für die Entschuldung die Grundlage entzogen.

Kontakt zum Autor: stefanie.haxel@dowjones.com