drunk

Analyse

Eurozone spart sich in die Rezession

Mittwoch, 4. April 2012, 07:35 Uhr

FRANKFURT – Europa steht möglicherweise am Beginn einer neuen Rezession. Im März zeigten die Produktionsindikatoren nicht mehr nur in der Euro-Peripherie am Mittelmeer nach unten, sondern auch bei den Wirtschaftslokomotiven wie Deutschland oder den Niederlanden. Im Februar stieg die Arbeitslosigkeit in der Währungsunion auf 10,8 Prozent. So hoch war dieser Wert seit Einführung des Euro noch nie.

Der spanische Wirtschaftsminister Luis de Guindos klagte in dieser Woche, sein Land „könne nur verlieren": Einerseits...