International

Die dramatische Schlacht um Argentiniens Öl

Mittwoch, 11. April 2012, 12:51 Uhr

BUENOS AIRES — Lautstarke Auseinandersetzungen auf der Vorstandsetage, ein kurzes Gastspiel eines Monarchen – was wie eine überzogene lateinamerikanische Seifenoper anmutet, ist bittere Realität. Die argentinische Staatspräsidentin Cristina Kirchner liefert sich eine dramatische Schlacht mit YPF, dem größten Erdölkonzern des Landes.

Die Ölproduktion Argentiniens schrumpft. Und Kirchner ist erzürnt. Sie gibt YPF die Schuld an den geringeren Produktionszahlen. Jüngst entsandte die Präsidentin Untergebene zu dem...

Exklusiv für Abonennten