surprise
Freitag, 4. Oktober 2013, 12:00 Uhr

Die Köpfe hinter Twitter

image

Evan Williams, Mitgründer - @ev
Williams hat Odeo gegründet, ein Unternehmen das den Kunden dabei half, Audio-Podcasts zu erstellen und zu finden, ehe Apple mit iTunes den Markt dominierte. Williams nutzte das übrig gebliebene Geld der Investoren, um seinen Mitarbeitern die Chance zum Brainstorming zu geben. Odeo-Mitarbeiter Jack Dorsey schlug einen Kurznachrichtendienst vor, der dann zu Twitter wurde. Williams wurde 2008 zum Twitter-Chef ernannt, dann aber 2010 durch Dick Costolo ersetzt. Er gründete zusammen mit dem anderen Twitter-Gründer Biz Stone die Web-Publishing-Plattform Medium.com. Reuters

image

Biz Stone, Mitgründer - @biz
Stone ist ehemaliger Google-Mitarbeiter und war Teil des Odeo-Teams das Dorseys Idee zu Twitter formte. 2011 trat er bei Twitter als Kreativdirektor zurück und zog sich aus dem Tagesgeschäft heraus, nachdem Williams als Chef abdanken musste. Stone ist nicht nur wie Williams an der Gründung von Medium.com beteiligt, sondern auch als Start-up-Investor aktiv. Associated Press

image

Jack Dorsey, Mitgründer und Vorsitzender des Verwaltungsrats - @jack
Twitter wurde aus der lebenslangen Obsession Dorseys geboren, sich mit der Art der Kommunikation zu beschäftigen, die Krankenwagen oder Taxis verwenden, um regelmäßig ihre Position kurz via Funk bekanntzugeben. Seine Idee war, es jedem zu ermöglichen, derartige schnelle Status-Meldungen mit dem eigenen Handy absetzen zu können. Dorsey testete die Idee 2006, während er bei Odeo arbeitete. Am 21. März 2006 veröffentlichte er den ersten Tweet: "Just setting up my twttr." Dorsey war 2007 Twitters erster CEO, wurde im Jahr darauf aber von Williams abgelöst. Er blieb Vorsitzender des Verwaltungsrats und gründete den mobilen Zahlungsdienstleister Square. Dorsey gründete im Jahr 2012 außerdem den mobilen Video-Dienst Vine und überzeugte Twitter, diesen zu kaufen. Reuters

image

Noah Glass, Mitgründer - @noah
Glass war Mitgründer von Odeo und half Dorsey als Programmierer dabei, Twitter als Dienst zu realisieren. Glass ist am ehesten dafür bekannt, den Namen Twitter erfunden zu haben – doch den allermeisten ist er unbekannt, weil er aus Twitter herausgedrängt wurde, bevor der Dienst bekannt wurde. Glass verließ Twitter nach einem Richtungsstreit über das Start-up 2006. Dabei ging es unter anderem darum, wer das Unternehmen leiten sollte. Glass wurde lange aus der Unternehmensgeschichte ausgetilgt, bis ihm Dorsey 2011 in einer Serie von Tweets öffentlich die Anerkennung gewährte, den Namen Twitter erfunden zu haben. Screenshon Twitter.com

image

Dick Costolo, CEO - @dickc
Costolo kam 2009 von Google zu Twitter und war für die Werbeoffensive des Unternehmens verantwortlich, als er 2010 zum Nachfolger von Williams als CEO gewählt wurde. Costolo ist ein ehemaliger Management-Berater und Mitgründer von Feedburner, einer Plattform für die digitale Verbreitung von Inhalten mittels RSS, die Google 2007 übernahm. Reuters

image

Mike Gupta, Finanzchef - @mgupta
Gupta verließ die Computerspielefirma Zynga Ende 2012, um sich bei Twitter um die Finanzen zu kümmern. Als Rowghani im Dezember 2012 zum COO befördert wurde, ernannte das Unternehmen Gupta gleichzeitig zum CFO. Twitter

image

Ali Rowghani, Chief Operating Officer - @ROWGHANI
Rowghani, die Nummer zwei bei Twitter, wurde im Dezember 2012 zum COO befördert. Die Position war unbesetzt seit Costolo im Herbst 2010 zum CEO befördert worden war. Rowghani hatte bei vielen wichtigen Geschäftsentscheidungen seine Hände im Spiel. Er verließ im Jahr 2010 das Animationsstudio Pixar, um als Finanzchef zu Twitter zu kommen. Screenshon Twitter.com

image

Adam Messinger, Chief Technology Officer - @adam_messinger
Messinger verließ Oracle im November 2011, um als Vize für die Technikinfrastruktur bei Twitter zu arbeiten. Im April 2012 wechselte er zunächst die Abteilung und wurde Vize der Anwendungsentwicklung, um dann Anfang 2013 zum CTO befördert zu werden.
Zuvor war er Programmierer bei dem Software-Unternehmen BEA Systems. Twitter

image

Adam Bain, Präsident globale Einnahmen - adambain
Bain arbeitet an Möglichkeiten, Twitter zu monetisieren – vor allem mittels Werbung. Vor seinem Wechsel im Jahr 2010 arbeitete Bain für News Corp., wo er als Präsident von Fox Audience Network arbeitet, das für die Monetarisierung verschiedener digitaler Inhalte von Fox zuständig ist. Bain war zuvor bei Fox Interactive Media für Produkte und Technik zuständig und arbeitete als Vizepräsident für Fox Sports. REUTERS