AWD-Gründer Carsten Maschmeyer kauft sich erneut bei einem Unternehmen aus der Realwirtschaft ein. Der Unternehmer, der sein Vermögen mit dem Vertrieb von Finanzprodukten gemacht hat, übernimmt nach Informationen aus Finanzkreisen mehr als 3 Prozent an AEG Power Solutions, einem Spezialist für Leistungselektronik.

Carsten Maschmeyer, hier mit seiner Lebensgefährtin Veronica Ferres, am Samstag beim Deutschen Filmball in München. Jörg Koch/dapd

Genauer gesagt, kauft Maschmeyer zusammen mit seiner Beteiligungsgesellschaft Palladin Asset Management Aktien der Holding mit Namen 3W Power. Sie ist in Frankfurt notiert und hat einen Börsenwert von etwa 144 Millionen Euro. Ein kleines Investment für den Unternehmer aus Hannover, doch ein interessantes.

AEG Power Solutions stellt unter anderem Stromwandler und Industrieladegeräte her und macht etwa 400 Millionen Euro Jahresumsatz. Auch Solarwechselrichter gehören zum Angebot.

Auch bei Kliniken und Fahrrädern beteiligt

532 Millionen Euro kostete AEG PS vor zweieinhalb Jahren. Der Käufer 3W Power hieß damals noch Germany1 Acquisition Ltd, ein Unternehmen ausschließlich zu dem Zweck gegründet, über die Börse Geld einzusammeln und in ein viel versprechendes Unternehmen zu investieren.

Germany1 – ein sogenannter SPAC – hat seit der Übernahme von AEG PS etwa drei Viertel seines Börsenwertes eingebüßt. Nach Angaben von Personen, die mit dem Deal vertraut sind, soll der Kauf noch im Tagesverlauf publik gemacht werden. Maschmeyer hat seine Beteiligung am Schweizer Versicherer Swiss Life SLHN.VX +0,13% Swiss Life Holding AG Switzerland: SWX Europe CHF225,70 +0,30 +0,13% 16 Sept. 2014 09:11 Volumen (​15 Min. verzögert) : 1.729 KGV N/A Marktkapitalisierung 7,27 Milliarden CHF Dividendenrendite 2,44% Umsatz/Mitarbeiter 2.713.100 CHF jüngst abgebaut. Außerhalb des Finanzsektors ist er bei den Mifa-Fahrradwerken, den Marseille Kliniken und den GCI Industriebeteiligungen engagiert.

Kontakt zum Autor: eyk.henning@dowjones.com