Analyse

Regulierer rücken Carlos Slim auf den Leib

Samstag, 5. Januar 2013, 17:59 Uhr

Für die Aktien von América Móvil, dem Unternehmen des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim, lief es in letzter Zeit eher schlecht. Mehrere lateinamerikanische Regierungen wollen den Wettbewerb in ihren Ländern stärken, um die Dominanz des Riesen zu durchbrechen. Slim ist laut dem Magazin Forbes derzeit der reichste Mann der Welt.

In Brasilien wurde im November ein Gesetz verabschiedet, bei dem die Gebühren reduziert werden, die sich die Anbieter gegenseitig für Anrufe in ihre Netze berechnen. In Kolumbien, wo América...

reaching