proposal

Unternehmen

Stahlgigant Posco leidet unter Konjunkturflaute

Dienstag, 29. Januar 2013, 09:10 Uhr

Der südkoreanische Stahlgigant Posco leidet wie die Wettbewerber unter der Konjunkturflaute. Hohe Rohmaterialkosten und niedrigere Produktpreise haben im vierten Quartal unter dem Strich zu einem um 45 Prozent niedrigeren Ergebnis als im Vorjahreszeitraum geführt. Die Eisenerzpreise seien nach dem Tief im Oktober wieder im Aufwind, sagte ein Konzernsprecher und fügte an, die Nachfrage von Schiffbauern und Hausgeräteherstellern sei unverändert verhalten. Die Aufwertung des südkoreanischen Won habe aber die Importkosten für Rohstoffe wie Eisenerz oder Kohl etwas dämpfen können. Bei einem Umsatzrückgang von 19 Prozent...