Unternehmen

Babynahrung rettet Pfizer das Quartal

Dienstag, 29. Januar 2013, 14:36 Uhr

Der US-Pharmakonzern Pfizer hat im vierten Quartal vom Verkauf der Babynahrungssparte profitiert. Dieses milliardenschwere Geschäft rettete dem Unternehmen die Quartalsbilanz, die ansonsten erneut von dem Patentverlust des einstigen Blockbusters Lipitor geprägt ist.

Im Zeitraum von Oktober bis Dezember konnte Pfizer seinen Gewinn auf 6,3 Milliarden Dollar mehr als vervierfachen, was einem Ergebnis von 0,85 Dollar je Aktie entspricht. Das um Sonderposten bereinigte Ergebnis je Aktie betrug 0,47 Dollar. Das waren zwei Cent...

Exklusiv für Abonennten