HAVANNA--Der kubanische Präsident Raul Castro hat angekündigt, sein Amt im Jahr 2018 aufzugeben. „Dies wird meine letzte Amtszeit sein", sagte der 81-Jährige in einer Rede am Sonntag, wie der US-Fernsehsender CNN berichtete. Kurz zuvor hatte die kubanische Nationalversammlung Castro für weitere fünf Jahre zum Staatsoberhaupt gewählt. Erster Vizepräsident wurde Miguel Diaz Canel.

Raul Castro hatte das Präsidentenamt 2008 von seinem älteren Bruder Fidel übernommen, der aus Gesundheitsgründen nicht wieder kandidiert hatte. Sein offizieller Titel ist Präsident des Staatsrats und des Ministerrats. Außerdem ist er Vorsitzender der Kommunistischen Partei Kubas.

Kontakt zum Autor: redaktion@wallstreetjournal.de