Unternehmen

Tabak-Aktien sollen Japans Wiederaufbau finanzieren

Montag, 25. Februar 2013, 14:09 Uhr

TOKIO – Japans Regierung will im März mit dem Teilverkauf ihrer Aktien am weltweit drittgrößten Tabakkonzern Japan Tobacco kräftig Geld in die Staatskasse holen. Der Erlös soll zielgerichtet in den immer noch andauernden Wiederaufbau nach der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe im März 2011 fließen. Umgerechnet fast 8 Milliarden Euro soll die Platzierung von gut 333 Millionen Aktien dem Finanzministerium einbringen. Es wäre damit die größte in Japan seit 2010.

Die staatliche Beteiligung an Japan Tobacco würde im Zuge dessen...

Exklusiv für Abonennten