Unternehmen

Shell setzt auf Flüssiggas

Dienstag, 26. Februar 2013, 20:36 Uhr

Der spanische Energiekonzern Repsol hat endlich einen Käufer für seine Aktivitäten im Bereich verflüssigtes Gas (LNG) gefunden. Der britische Ölkonzern Shell erwirbt die LNG-Geschäfte der Spanier außerhalb Nordamerikas, wie beide Konzerne mitteilten. Der Kaufpreis beläuft sich auf 4,4 Milliarden US-Dollar. Inklusive der an Shell übertragenen Schulden hat die Transaktion einen Wert von 6,7 Milliarden Dollar.

Repsol hatte die Geschäfte,...