Wirtschaft

Merkel fordert mehr Fortschritte bei Bankenregulierung

Dienstag, 4. Dezember 2012, 13:30 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich besorgt über die schleppende Umsetzung einer europäischen Bankenregulierung gezeigt. "Jeder Finanzmarktplatz und Finanzteilnehmer muss einer Regulierung unterworfen werden", sagte Merkel bei ihrer einstündigen Rede zu Beginn des CDU-Parteitages in Hannover. Beim Ziel, mehr gemeinsame Finanzmarktpolitik bei der Regulierung von Banken und Schattenbanken zu erreichen, sei sie in Sorge, sagte die Bundeskanzlerin. "Da treten wir auf der Stelle." Die Bankenregulierung sei eine "Frage von wirtschaftlicher Vernunft, aber auch von Gerechtigkeit".

...

Exklusiv für Abonennten