Donnerstag, 17. Januar 2013, 12:18 Uhr

Britisches Understatement – Luxusleben im Hinterhaus

image

Nur wenige Minuten vom Kaufhaus Harrod's entfernt liegt die Montpelier Mews, eine kleine ruhige Sackgasse zwischen Knightsbridge und Brompton Road. Laut Besitzerin Minal Bodani war hier ursprünglich eine Bäckerei. „Dann übernahm ein Immobilienentwickler und baute sie in drei winzige Hinterhäuser um", sagt Bodani. Gemeinsam mit ihrem Mann Hitesh schuf sie einen völlig neuen Wohnraum. Chesterton Humberts

image

Die Bodanis kauften zunächst eines der Häuser, dann die beiden anderen. Minal Bodani wollte ein großes Townhouse: „Es war ein wahrer Kraftakt, die drei Gebäude in eine - nun ja - super-stylische Luxusbleibe zu verwandeln." Sie selbst gestaltete das Innendesign. Zu sehen: Das Wohnzimmer im ersten Stock. Chesterton Humberts

image

Bodani mixt dabei üppige Muster an den Wänden mit modernen Formen und Farben, wie hier an der Bar im Erdgeschoss. „Ich liebe die Tatsache, dass es von außen immer noch unscheinbar aussieht, aber wenn man eintritt, steht man auf einmal in einem Haus mit 372 Quadratmeter Fläche", sagt Bodani. Chesterton Humberts

image

Der „Thronsaal" des Hauses. Könnte ganz bequem sein auf der Affenschaukel mit kuscheligem Fell. Alte Mauern kamen raus, manche wurden extra eingezogen, um das verwinkelte Flair zu erhalten. Chesterton Humberts

image

18 bis 20 Monate lang renovierten und bauten die Bodanis um. „Die ganzen Genehmigungen und die Planungen haben etwas gebraucht." Im Sommer 2012 waren sie fertig. Das Esszimmer mit Blick zur Straße. Chesterton Humberts

image

Die Küche schließt an das Esszimmer an, beide sind im ersten Stock, ebenso wie ein Arbeits- und Wohnzimmer. Im Erdgeschoss befinden sich neben der Bar und Empfangshalle zwei Schlafzimmer, zwei weitere Schlafzimmer sind im zweiten Stock, direkt unter der Dachterasse des Hauses. Chesterton Humberts

image

Im Bad wählte Bodani ein blaues Lichtkonzept, das beruhigend wirken soll. Entspannen kann man auch im Keller mit Whirlpool und Sauna oder im hauseigenen Kinosaal. Chesterton Humberts

image

Das Haus bietet genügend Platz, um einzelnen Designstücken ihren Raum zu lassen. Die Bodanis wollen 10,5 Millionen Pfund, rund 12,6 Millionen Euro, für das Townhouse im Zentrum Londons. Chesterton Humberts

Oedipus