Aktualisiert Donnerstag, 17. Januar 2013, 08:56 Uhr

Die Welt in Bildern: 16. Januar

image

WEITER EINKAUFEN: Auch am Mittwoch werden in einem Geschäft in Sarasota, Florida, weiter Waffen gekauft. Gleichzeitig läuft auf einem Computer der Livestream des US-Präsidenten. Einen Monat nach dem Amoklauf von Newtown hat Barack Obama in einer emotionsgeladenen Rede sein 500 Millionen US-Dollar schweres Maßnahmenpaket gegen Waffengewalt vorgestellt. Brian Blanco/Reuters

image

GESCHOCKT: Bei einem Bombenanschlag zerbricht am Mittwoch die Scheibe eines Autos in Kabul. Selbstmordattentäter hatten zuvor die Tore des afghanischen Geheimdienstes angegriffen. Mindestens eine Person wurde dabei getötet, mehrere wurden schwer verletzt. Die Sicherheitskräfte töteten fünf Angreifer und entschäften einen Sprengsatz an einem weiteren Auto. Shah Marai/AFP/Getty Images

image

TRAUER: Einwohner trösten am Mittwoch in Penshawar, Pakistan, einen trauernden Mann, der zuvor einen Verwandten verloren hatte. Zu Hunderten protestierten die Menschen gegen die Tötung von 18 Personen, für die sie die Sicherheitskräfte verantwortlich machen. Mohammad Sajjad/Associated Press

image

AUF DEM BODEN: Französische Soldaten lauschen auf dem Militärstützpunkt in Bamako, Mali, den Worten von Präsident Dioncounda Traoré. Französische Truppen waren am Mittwoch erstmals auch am Boden gegen islamistische Rebellen in Mali vorgegangen. Joe Penney/Reuters

image

KEINE STARTERLAUBNIS: Passagiere entfernen sich am Mittwoch von einer Boeing 787 der Fluglinie All Nippon Airways. Die Maschine hatte zuvor auf einem Flughafen im Westen Japans notlanden müssen und war evakuiert worden. Die US-Flugaufsichtsbehörde FAA hat in einer beispiellosen Aktion am Mittwochabend sämtliche Flüge mit Boeings Großflugzeug 787 gestoppt, nachdem es beim Flaggschiff der Flotte zu zwei schweren Batteriefehlern gekommen war. Kyodo/Reuters

image

FREUNDLICHE GESTE: Zugführer reichen sich am Mittwoch am Gara de Nord-Bahnhof in Bukarest während eines zweistündigen Streiks die Hände. Bogdan Cristel/Reuters

image

GESCHÜTZT: Ein Bewohner trägt am Mittwoch in der Nähe der Verbotenen Stadt in Peking eine Maske. Seit Tagen liegt eine dichte Smogwolke über Peking und anderen chinesischen Städten. Feng Li/Getty Images

image

GEFÄLLT: Kokosnuss-Palmen liegen im philippinischen Banganga auf dem Boden. Einen Monat ist es mittlerweile her, dass Typhoon Bopha die Gegend getroffen hatte. Hilfsorganisationen und die UN machten sich am Mittwoch ein Bild von der Lage. Erik De Castro/Reuters

image

AUFGEREIHT: Mit Schnee bedeckte Container stehen am Dienstag im Hafen von Rotterdam, Niederlande. Robin Utrecht/AFP/Getty Images

image

AUFGEREGT: Französische Polizisten gehen am Mittwoch in Paris gegen Bauern vor, die zuvor Stroh in der Nähe des Landwirtschaftsministeriums verteilt hatten. Ihr Protestet richtete sich gegen die EU und deren Regeln bezüglich der Verwendung von Nitraten. Miguel Medina/AFP/Getty Images

image

KONTRASTE: Ein Linienrichter beobachtet am Mittwoch einen Aufschlag bei den Australien Open in Melbourne. Tim Wimborne/Reuters

image

UNFALL: Bei einem Hubschrauberabsturz in London sterben am Mittwoch zwei Menschen: Der Pilot und eine Person am Boden kommen ums Leben, Autos brennen aus. Der Helikopter war am Morgen mitten im Berufsverkehr in der Nähe eines belebten Bahnhofs gegen einen Kran geprallt und abgestürzt. Leon Neal/AFP/Getty Images

image

CHAOS: Verängstigte Passagiere springen am Mittwoch aus einem Bus, nachdem Aktivisten sie in Dhaka, Bangladesch, zuvor bedroht hatten. Drei Parteien hatten zuvor zum Streik aufgerufen, der sich gegen die Erhöhung der Ölpreise richtete. A.M. Ahad/Associated Press

image

ABSCHUSS: Syrische Rebellen zünden am Mittwoch in der syrischen Stadt Albab eine Rakete. Die Universitäten im Land hatten für einen Tag geschlossen, nachdem zuvor bei einem Anschlag dutzende von Menschen ums Leben gekommen waren. Elias Edouard/AFP/Getty Images