Unternehmen

Milliarden-Deal der HSBC steht vor dem Aus

Aktualisiert Mittwoch, 9. Januar 2013, 12:51 Uhr

Ein Ende 2012 eingefädelter milliardenschwerer Beteiligungsverkauf der britischen Großbank HSBC steht offenbar auf der Kippe. Die Briten wollten ihre Beteiligung an der chinesischen Versicherung Ping An Insurance für 9,39 Milliarden US-Dollar an die thailändische Charoen Pokphand Group verkaufen. Doch die HSBC scheint zumindest vorerst auf ihrem 15,6 Prozent hohen Anteil an der Versicherung sitzen zu bleiben: Die Thailänder hätten Probleme mit einer chinesischen Bank, die einen Teil der Finanzierung des Geschäfts übernehmen wollte. Das Kreditinstitut wolle seinen Part des Deals noch einmal überdenken, sagten mit...

em