Unternehmen

Alcoa verbreitet zarte Hoffnung für die Branche

Aktualisiert Mittwoch, 9. Januar 2013, 08:00 Uhr

Der Aluminiumkonzern Alcoa hat am Dienstagabend traditionell die US-Berichtssaison eröffnet und dabei vorsichtigen Optimismus verbreitet. Alcoa habe den schwankenden Metallpreisen und der instabilen Weltwirtschaft getrotzt, sagte Alcoa-Chef Klaus Kleinfeld zur Entwicklung im vierten Quartal 2012. Für das laufende Jahr rechnet der Manager mit einer höheren Aluminiumnachfrage.

Der ehemalige Siemens-Chef gibt der krisengebeutelte Branche mit seiner Prognose etwas Hoffnung. Kleinfeld erwartet, dass die Nachfrage in diesem...