Unternehmen

Telefónica leidet unter schwachem Bolivar

Montag, 18. Februar 2013, 07:05 Uhr

MADRID--Die aggressive Währungspolitik Venezuelas hat ein weiteres Unternehmen getroffen. Der spanische Telekommunikationskonzern Telefónica rechnet im Geschäftsjahr 2012 mit einer Belastung von 438 Millionen Euro und das liegt nach Konzernangaben vor allem an Venezuelas Wirtschaftspolitik. Auch andere Unternehmen leiden unter dem schwachen Bolivar. So hatte vergangene Woche der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble aus demselben Grund seine Prognose gekappt.

Anfang Februar hatte Venezuela angekündigt, seine...

Exklusiv für Abonennten

Shayne