Unternehmen

BP kann bei Ölpest auf Strafminderung hoffen

Mittwoch, 20. Februar 2013, 08:03 Uhr

Der britische Ölkonzern BP hat vor Gericht einen Teilerfolg errungen und muss im Zusammenhang mit der Ölpest im Golf von Mexiko wohl insgesamt eine geringere Strafzahlung berappen. Ein Bundesrichter in New Orleans entschied zu Gunsten der Briten, dass 810.000 Barrel Öl nicht in die Kalkulation für die Gesamtstrafe mit einbezogen werden. Dieses Öl habe keinen Kontakt mit dem Meerwasser gehabt und sei nicht in die Umwelt geflossen, so der Richter.

BP und das Gericht sind sich darüber einig geworden, dass diese Menge aus der...