Unternehmen

Aktionäre greifen Siemens-Chef Löscher hart an

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:20 Uhr

Nach heftiger Kritik am Management und seinem 100-Milliarden-Umsatzziel hat Siemens-Chef Peter Löscher dieses ehrgeizige Vorhaben erst einmal hinten angestellt. Eindampfen will er das Ziel aber nicht: Den Anspruch, mittelfristig dreistellige Milliardenerlöse zu schaffen, hat der gebürtige Österreicher auch weiterhin. Allerdings sieht er dies nurmehr als „nachgelagertes Ziel" an, wie er vor rund 8.100 Aktionären bei der Hauptversammlung in München betonte. Führende Vertreter hatten zuvor moniert, Siemens wolle auf Teufel komm...