Unternehmen

Keine gemeinsame Heimat für Budweiser und Corona?

Donnerstag, 31. Januar 2013, 18:45 Uhr

WASHINGTON - Die hochfliegenden Pläne des Brauereikonzerns Anheuser-Busch InBev zur Milliardenfusion mit seinem mexikanischen Rivalen Grupo Modelo haben einen empfindlichen Dämpfer erlitten. Eine Fusion des Budweiser- mit dem Corona-Brauer würde nach Einschätzung des US-Justizministeriums den Wettbewerb in den USA behindern. Deshalb will die Behörde nun gegen den geplanten Zusammenschluss klagen. Mehr als 20 Milliarden US-Dollar wollte Anheuser-Busch für die Kontrolle über Modelo zahlen, nun droht das Scheitern der...

Exklusiv für Abonennten