Unternehmen

Hewlett-Packard schließt Standort Rüsselsheim

Freitag, 1. Februar 2013, 18:14 Uhr

Der angeschlagene US-Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) setzt auch bei seinem deutschen Geschäft den Rotstift an. Im Zuge des eingeschlagenen Sparkurses soll der Standort Rüsselsheim bis Ende Oktober geschlossen werden. Rund 1.100 Stellen im Kundenservice werden gestrichen.

Der US-Konzern hatte bereits im vergangenen Jahr einen umfassenden Stellenabbau angekündigt, um die Kosten zu reduzieren. Nun steht fest, welche Anteil daran die deutschen Mitarbeiter zu tragen haben. Immerhin soll 250 der betroffenen...

decisions