Der neue A350 auf der Rollbahn des Flughafens von Toulouse. Agence France-Presse/Getty Images

BLAGNAC – Der neue A350 des europäischen Flugzeugbauers Airbus ist zu seinem ersten Testflug abgehoben. Der Langstreckenflieger startete am Freitagvormittag planmäßig vom südfranzösischen Flughafen Toulouse-Blagnac zu einem vierstündigen Flug. Hunderte Menschen hatten sich nahe des Flughafens versammelt und beobachteten den Start der Maschine.

Der neue Airbus A350, der je nach Modell Platz für 270 bis 350 Passagiere bieten wird, konkurriert mit dem neuen, aber pannengeplagten Prestigeflieger Dreamliner des US-Konkurrenten Boeing. BA +1,27% Boeing Co. U.S.: NYSE $127,18 +1,60 +1,27% 20 Aug. 2014 12:35 Volumen (​15 Min. verzögert) : 2,15 Mio. KGV 18,94 Marktkapitalisierung 90,49 Milliarden $ Dividendenrendite 2,29% Umsatz/Mitarbeiter 525.220 $ Wie die Maschine des US-Rivalen ist auch der A350 zu großen Teilen aus mit Kohlefaser verstärktem Kunststoff gefertigt, der leichter ist als Metall. Laut Airbus wird der A350 rund ein Viertel weniger Treibstoff verbrauchen als herkömmliche Maschinen vergleichbarer Größe.

Der Flug vom Freitag ist Auftakt einer 14-monatigen Testreihe. Ende 2014 sollen die ersten A350 ausgeliefert werden, bereits jetzt hat Airbus mehr als 600 feste Bestellungen verbucht.