Märkte

China lässt Ausländer noch mehr investieren

Montag, 12. November 2012, 08:43 Uhr

SCHANGHAI—China öffnet sich noch stärker für ausländische Investoren. Wie die oberste Wertpapieraufsicht China Securities Regulatory Commission (CSRC) mitteilte, sollen so genannte qualifizierte ausländische institutionelle Investoren (QFII) künftig auch über die derzeit gültigen Mengen hinaus chinesische Aktien handeln dürfen. Autorisierte Investoren aus dem Ausland können damit künftig auch mehr als 80 Milliarden US-Dollar an Chinas Börsen anlegen.

Das QFII-Programm bildet eine der wenigen Möglichkeiten für Ausländer,...