Märkte

Opec fördert trotz Preisrückgang nicht mehr Öl

Aktualisiert Mittwoch, 12. Dezember 2012, 15:55 Uhr

WIEN – Die Organisation Erdöl exportierender Länder Opec ist einig über ihre kurzfristige Förderpolitik, aber hat die Entscheidung über einen neuen Generalsekretär vertagt. Nach Mitteilung der Opec bleibt die offizielle Obergrenze für die tägliche Förderung bei 30 Millionen Barrel. In dieser Frage herrschte nach Aussage des saudischen Ölministers Ali Naimi Einigkeit.

Die Wahl eines neuen Generalsekretärs hat das Kartell hingegen vertagt. Deshalb wurde die Amtszeit des libyschen Amtsinhabers Abdalla Salem el-Badri um ein...