Donnerstag, 13. Dezember 2012, 15:04 Uhr

Ein letzter Blick auf Tibet

image

Uralte Tradition und moderner Massentourismus, hektisches Leben in schnell wachsenden Städten und die beeindruckende Kulisse des Himalaya: Seine Reise in die tibetische Hauptstadt Lhasa hat der National-Geographic-Fotograf Michael Yamashita in beeindruckenden Bildern festgehalten. Sehen Sie hier Auszüge aus seinem Buch "Shangri-La: Entlang der Teestraße von China nach Tibet" (Frederking & Thaler). Michael Yamashita

image

Die Erlebnisse von zwei Jahren sind im Buch von Yamashita erfasst. Er reiste auf der traditionellen Route im Südwesten Chinas, auf dem die Tibeter einst Pferde gegen Tee handelten. Michael Yamashita

image

Ihm fiel vor allem der rasante Wandel in der Region auf: "Ich glaube, dass die Zukunft sehr anders aussehen wird als dieses Buch", sagt Yamashita. "Es ist der letzte Blick auf Tibet, wenn es noch wie Tibet aussieht." Michael Yamashita

image

Gebetsflaggen am Lhamo Latso See. Michael Yamashita

image

Ein dampfender Kessel mit Tee und Yak-Butter. Michael Yamashita

image

Gebetsflaggen wehen an der Maiwa Waque-Pagode. Michael Yamashita

image

Eine Gruppe Mönche bei einem Fest zu Ehren von Ling Gesar, einem legendären Herrscher Tibets. Michael Yamashita

image

Buddhistische Nonnen in Gandze. Michael Yamashita

image

Pilger vollziehen das Chak-Tsal-Ritual, eine rituelle Niederwerfung. Sie reisen auf der Teestraße nach Lhasa. Michael Yamashita

image

Eine Tibeterin in traditioneller Kleidung. Michael Yamashita

image

Nomaden zelten im Norden Tibets. Michael Yamashita

image

Nomaden in Serxu verkaufen von Raupen geerntete Pilze. Das traditionelle Heilmittel gilt aus als das "Viagra des Himalaya". Michael Yamashita

image

Ein Meer von Flaggen schmückt einen Hang am Meditationszentrum Segyagu. Michael Yamashita

image

Wildpferde in der chinesischen Provinz Gansu. Michael Yamashita

image

Dichter Schneefall verhindert die Sicht auf eine Herde Yaks. Michael Yamashita

decisions