hearts
Mittwoch, 9. Januar 2013, 11:25 Uhr

Der Abstieg von Athens Omonia-Platz

image

Etwa die Hälfte der griechischen Bevölkerung lebt in der Hauptstadt Athen. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Der Omonia-Platz war einst das Herz der Hauptstadt. Jetzt ist er ein Symbol für Verzweiflung und sozialen Zusammenbruch. Die griechische Wirtschaftskrise hat hier tiefe Spuren hinterlassen. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Durch die hohe Arbeitslosigkeit landen viele Jugendliche auf der Straße. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Dort, wo sich einst die Hauptstadt traf, prägen jetzt Drogenmissbrauch und Prostitution das Straßenbild. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Die Polizisten am Platz sind oft junge Rekruten, die direkt von der Polizeischule kommen – sie schaffen es kaum, gegen den Drogenhandel vorzugehen. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Rund um den Omonia-Platz spritzen sich Süchtige ihre Drogen auf offener Straße. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Die Sparmaßnahmen der Regierung lassen kaum noch Spielraum für Sozialprogramme. Viele Obdachlose müssen auf der Straße schlafen. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Eine Rumänin, in der Drogenszene bekannt als Amalia, starb im Herbst kurz nach dieser Aufnahme in der Nähe des Platzes an einer Blutvergiftung. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Sanitäter tragen Amalia zum Krankenwagen. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Ein Liebespaar nachts auf dem Omonia-Platz. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Einwanderer aus Bangladesch treffen sich in einem indischen Restaurant. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Rechtsradikale Gruppen greifen Einwanderer an und schüchtern sie ein. Hier zeigt ein Mann aus Bangladesch auf ein ultranationalistisches Symbol an seiner Haustür. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Dealer verstecken Drogenpakete häufig in ihrem Mund. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Polizisten haben bei einem Dealer Drogen gefunden. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Suche nach illegalen Einwanderern: In einer Bar am Omonia-Platz überprüfen Polizisten die Papiere der Anwesenden. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Ein Polizeibeamter bereitet sich auf die Leibesvisitation eines Bangladeschis vor. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Den Mann aus Bangladesch drückt er dabei grob gegen das Waschbecken. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Einwanderer leben eingepfercht in kleinen Wohnungen – oft ohne Heizung oder Wasser. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures

image

Muslimische Migranten treffen sich zum Opferfest in einer improvisierten Moschee. Francesco Anselmi/Contraso/Redux Pictures