Analyse

Südkorea bleibt im Währungskrieg ein Pazifist

Sonntag, 17. Februar 2013, 17:17 Uhr

Die Exportriesen aus Südkorea und Japan liefern sich oft ein enges Rennen; man denke an Samsung gegen Sony oder Hyundai gegen Toyota. Mit seinen aggressiven geldpolitischen Forderungen hat Tokio einen rasanten Abschwung des Yen eingeleitet, der die Japaner wettbewerbsfähiger machen soll. Der Won hat gegenüber dem Yen seit Jahresanfang 6 Prozent gewonnen. 2012 waren es schon etwa 20 Prozent.

Einige blutrünstige Beobachter hatten sich vom Treffen der südkoreanischen Notenbank am Donnerstag eine schlagkräftige Antwort...

Exklusiv für Abonennten

Maris