Wirtschaft

IWF-Chefin hält Gerede über "Währungskrieg" für übertrieben

Freitag, 15. Februar 2013, 20:24 Uhr

IWF-Chefin Christine Lagarde ruft im Streit um die Wechselkurse zwischen mehreren Industrie- und Schwellenländern zur Mäßigung auf. Das Gerede von einem Währungskrieg sei übertrieben, sagte Lagarde im Kreml anlässlich des Treffens der Finanzminister und Zentralbankchefs aus den 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländern (G-20). Die wichtigsten Währungen der Welt seien im Großen und Ganzen fair bewertet.

"Ja, der Euro wurde stärker. Ja, der Yen wurde schwächer. Aber das lag an den politischen Maßnahmen in Europa,...

Exklusiv für Abonennten

Barton