STOCKHOLM – Eine unbekannte Gruppe hat gedroht, das schwedische Königspaar mit einer Autobombe zu töten. Zwei Wochen vor dem Besuch des US-Präsidenten Barack Obama ging ein in gebrochenem Englisch verfasster Brief bei der schwedischen Polizei ein, worin die Detonation einer Autobombe ankündigt wird. Das Schreiben ging in identischer Form auch an eine Zeitung.

Absender ist eine Gruppierung, die sich als Anders Behring Breivik Sympati Group North Europa bezeichnet und offensichtlich mit dem verurteilten norwegischen Massenmörder sympathisiert. Die Bombe werde genau so aufgebaut sein, wie die von Breivik konstruierte, die vor zwei Jahren in Oslo explodierte, heißt es in dem Brief. Gezündet werde sie am Nachmittag gegen 17 Uhr in Karlstad in der Nähe der Residenz der Provinzregierung von Värmland, erklärte der örtliche Polizeichef Rolf Sandberg.

Man hoffe, dass das Königspaar dabei getötet werde, heißt es in dem Brief ferner. Die Gruppe übernimmt darin auch die Verantwortung für die Ermordung des schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme im Jahr 1986, deren Hintergründe bis heute ungeklärt sind. Nach dem Anschlag auf die Königsfamilie wollen sich die Verfasser des Drohbriefes Homosexuellen zuwenden.

Bombenleger wollen das schwedische Königspaar - hier im Mai bei einem Besuch in den USA - am späten Nachmittag in Karlstad töten. Ein entsprechendes Bekennerschreiben ging bei der Polizei ein. AFP

Polizeichef Sandberg sagte, die Sicherheitskräfte nähmen die Drohung ernst und hätten erhöhte Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Unter anderem wurde der Sicherheitsabstand zu den Passanten erhöht. Der Besuch von Carl XVI. Gustav und Königin Silvia werde aber nicht abgesagt.

Anders Breivik tötete am 22. Juli 2011 mit Bomben acht Menschen im Regierungsviertel und erschoss später 69 junge Menschen in einem Sommerzeltlager.

Kontakt zum Autor: redaktion@wallstreetjournal.de