Unternehmen

Anglo American streicht in Südafrika 14.000 Stellen

Dienstag, 15. Januar 2013, 14:49 Uhr

JOHANNESBURG – Der Bergbaukonzern Anglo American reagiert mit harten Einschnitten auf sein schwächelndes Platingeschäft. Die südafrikanische Tochtergesellschaft Anglo American Platinum, mit einem Anteil von 40 Prozent an der weltweiten Förderung der größte Produzent des kostbaren Metalls, wird seine Platinförderung um 20 Prozent drosseln. Mehrere Minen in Südafrika werden geschlossen, rund 14.000 Stellen abgebaut.

An den Märkten kommen die Pläne sehr gut an. Die Anleger feiern die Restrukturierung. Die Platinpreise...

decide