Cried

Analyse

Japans Ausverkauf läuft nur schleppend

Mittwoch, 21. November 2012, 20:02 Uhr

Die angeschlagenen japanischen Elektroriesen haben sich früher nur ungern von Vermögenswerten getrennt. Das ist jetzt anders: Liebend gerne würden sie schwache oder nicht zum Kerngeschäft gehörende Unternehmensteile loswerden. Das scheint eine günstige Gelegenheit für ausländische Investoren zu sein. Aber Experten warnen, dass die Deals problematisch sein könnten.

„Noch nie zuvor bestand bei japanischen Firmen eine so große Bereitschaft zur Restrukturierung", sagt Jan Metzger, der bei der Credit Suisse Group das...