Analyse

Den Ratingfirmen schlägt die Stunde der Wahrheit

Aktualisiert Dienstag, 5. Februar 2013, 13:37 Uhr

Wer Aktien von Kreditratingfirmen besitzt, dachte womöglich schon, diese hätten die Finanzkrise weit hinter sich gelassen. Jetzt zeigt sich, dass dieser Gedanke trügt.

In den USA hat das Justizministerium gerade eine Zivilklage gegen die Ratingagentur Standard & Poor's eingereicht. Dabei geht es nach Recherchen des Wall Street Journal um Bonitätsnoten für Hypothekenanleihen, welche die Firmen vor Ausbruch der Finanzkrise vergeben hatten. Sollte es tatsächlich zur Anklage kommen, wäre es das erste Mal überhaupt, dass...

Exklusiv für Abonennten