isolated

Unternehmen

KPN provoziert Kurssturz mit Kapitalerhöhung

Dienstag, 5. Februar 2013, 11:19 Uhr

Die niederländische Telekomgruppe KPN hat ihr viertes Quartal mit tiefroten Zahlen abgeschlossen und will sich mit der Ausgabe neuer Aktien 4 Milliarden Euro besorgen, um der ausufernden Schuldenlast Herr zu werden. Auch ihre deutsche Tochter E-Plus, ehemals ein Wachstumsgarant, konnte die Niederländer zuletzt nicht mehr stützen.

Deutschlands drittgrößter Mobilfunkbetreiber verzeichnete beim Umsatz aus Mobilfunkdiensten einen Rückgang von einem Prozent. Schlimmer noch, die operative Marge, die einst zu den höchsten in der...