Unternehmen

Deutsche Börse setzt den Rotstift an

Dienstag, 5. Februar 2013, 13:24 Uhr

Die Deutsche Börse bekommt die gesunkenen Handelsaktivitäten großer Marktteilnehmer, allen voran der Banken, schmerzhaft zu spüren. Der Gewinn sank im vergangenen Jahr deshalb um mehr als zwanzig Prozent auf 660 Millionen Euro. Gerade große Kunden wie Banken haben den Handel, insbesondere mit riskanten Anlagen, heruntergefahren, um das Eigenkapital nicht zu belasten. Weniger Handel an den Börsen ist die Folge.

Als Konsequenz setzt der Frankfurter Börsenbetreiber nun den Rotstift an. Die Deutsche Börse will noch stärker...

Cuban