Donnerstag, 20. Dezember 2012, 20:22 Uhr

Wer streikt denn heute in Griechenland?

Streiks und Arbeitsniederlegungen sind im krisengeplagten Griechenland dermaßen häufig an der Tagesordnung, das kaum noch jemand durchblickt, wer wo gegen was demonstriert.

image

Im Dezember 2011 konnten diese Touristen die Akropolis in Athen nur aus der Ferne betrachten, weil die Wächter streikten. Sie forderten die Auszahlung ausstehender Wochenendzuschläge. Louisa Gouliamaki/AFP/Getty Images

image

Im Juli demonstrierten Stahlarbeiter vor dem Parlament, nachdem die Polizei einen neun Monate anhaltenden Streik beim Stahlkocher Hellenic Halyvourgia beendet hatte. Angelos Tzortzinis/AFP/Getty Images

image

Offiziere des griechischen Militärs protestierten im September gegen die Sparmaßnahmen der Regierung. Aris Messinis/AFP/Getty Images

image

Gegen eine Kürzung der Sozialleistungen demonstrierten Behinderte im September vor dem Finanzministerium. Louisa Gouliamaki/AFP/Getty Images

image

Polizeibeamte protestierten im November gegen die Sparpolitik der Regierung. Aris Messinis/AFP/Getty Images

image

Keine Busse verließen an den Tagen vor dem orthodoxen Osterfest im April den Busbahnhof von Athen. Die Fahrer protestierten gegen Entlassungen und Lohnkürzungen. Louisa Gouliamaki/AFP/Getty Images

image

Sparer standen im Oktober vor verschlossenen Bankfilialen. Petros Giannakouris/AP/dapd

image

Anfang Dezember sperrten die Apotheken für 24 Stunden zu, weil Zahlungen der größten staatlichen Krankenkasse ausblieben. Louisa Gouliamaki/AFP/Getty Images

image

Ein Gerichtssaal in Athen blieb im September leer, weil die Richter gegen Lohnkürzungen demonstrierten. Aris Messinis/AFP/Getty Images

image

Anfang November fuhr die U-Bahn bei einem Generalstreik 48 Stunden lang nicht. Panayiotis Tzamaros/AFP/Getty Images

image

Ein Plakat weist im Oktober Reisende darauf hin, dass der Flughafen von Athen 24 Stunden lang geschlossen bleibt. Angelos Tzortzinis/AFP/Getty Images