International

EIB steckt Milliarden in Offshore-Windparks

Mittwoch, 17. April 2013, 18:57 Uhr

Die Europäische Investitionsbank (EIB) will weiterhin kräftig Geld in die Finanzierung von Windparks vor der Küste stecken. "In der Perspektive ist die Energiewende ohne Offshore-Windkraft nicht machbar", sagte der Vizepräsident der in Luxemburg ansässigen Förderbank, Wilhelm Molterer, in einem Gespräch mit dem Wall Street Journal Deutschland. Mit einem Kreditvolumen von aktuell 1,8 Milliarden Euro sei die EIB der mit Abstand größte Kreditgeber bei Offshore-Windkraft-Projekten in Deutschland. Europaweit hat die Förderbank der EU bereits 3,8 Milliarden Euro in solche Projekte investiert. Die Verzögerungen...