Unternehmen

Einigung mit Apple hilft HTC wenig

Aktualisiert Dienstag, 13. November 2012, 10:06 Uhr

TAIPEH - Der taiwanesische Smartphoneproduzent HTC legt seinen Patentstreit mit Apple bei - und zahlt dem US-Technologieriesen dafür Lizenzgebühren in unbekannter Höhe. Das berichtet eine mit den Verhandlungen vertraute Person. Der Aktienkurs von HTC schoss daraufhin am Montag um 7 Prozent in die Höhe, das Tageslimit an der Börse in Taipeh. Analysten warnen aber bereits, dass der Konzern langfristig angeschlagen bleiben dürfte.

Vor zwei Jahren verkauften sich die HTC-Smartphones, die auf Googles Android-Betriebssystem...