Unternehmen

Krise bei Alcatel-Lucent gipfelt in Führungswechsel

Aktualisiert Donnerstag, 7. Februar 2013, 11:43 Uhr

PARIS – Der Chef des französischen Telekomausrüsters Alcatel-Lucent, Ben Verwaayen, tritt wegen der anhaltenden Konzernkrise zurück. Verwaayen wird nach einer Übergangsphase sein Amt niederlegen, teilte das Unternehmen mit. Der angeschlagene Telekomausrüster leidet unter erbittertem Konkurrenzdruck und leeren Kassen.

Einige Mitglieder des Verwaltungsrats sind nach Auskunft eines Insiders frustriert darüber, dass Verwaayen mit einer angestrebten Kehrtwende bei Alcatel-Lucent nur schleppend vorwärts kommt. Ein anderer sagt,...

whereby