Donnerstag, 7. Februar 2013, 08:22 Uhr

Unruhen nach Mord an tunesischem Oppositionsführer

image

Tausende Menschen gingen am Mittwoch in Tunis und anderen Städten des Landes auf die Straße. Sie machen die Regierung für den Mord an Chokri Belaid verantwortlich. Claudia Wiens/Corbis

image

Eine Landesfahne schmückt den Krankenwagen mit der Leiche Belaids. Er galt als scharfer Kritiker der islamistischen Regierung und der Gewalt durch radikale Muslime. Amine Landoulsi/Associated Press

image

Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Demonstranten vor dem Inneministerium zu zerstreuen. Zoubeir Souissi/Reuters

image

Die Proteste weckten Erinnerungen an den Arabischen Frühling, bei dem vor zwei Jahren Diktator Ben Ali gestürzt worden war. Fethi Belaid/AFP/Getty Images

image

Es kam zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten. Zoubeir Souissi/Reuters

image

Polizisten und Demonstranten diskutieren vor dem Inneministerium. Anis Mili/Reuters

image

"Das Volk will den Sturz des Regimes" ist wie vor zwei Jahren wieder zur Parole in den Straßen geworden. Amine Landoulsi/Associated Press

image

Besma Khlifi, die Ehefrau von Chokri Mr. Belaid's wife, berichtete, die beiden hätten schon länger Todesdrohungen erhalten. Amine Landoulsi/Associated Press

image

Belaid war ein eingefleischter Gegner der gemäßigt islamistischen Partei Ennahda, die die Regierung kontrolliert.. Amine Landoulsi/Associated Press

image

Kriminaltechniker untersuchten am Mittwoch das Auto Belaids. Zoubeir Souissi/Reuters